Hörspiele

Mit der wichtigste Identifikationspunkt mit den Masters of the Universe waren neben den Spielzeugen selbst (ach was!) die Hörspiele von Europa. Ich war verrückt nach diesen Bändern, bekam aber damals nur im begrenzten Maß ‚etwas auf die Ohren‘. Ich glaube, ich brachte es auf insgesamt 14 Folgen in loser Reihenfolge, die ich mir nach und nach erbettelte. Mehr war über die Jahre nicht drin.

1999 entdeckte ich dann per Zufall ein paar MotU-Hörspiele auf einem Flohmarkt in Mainz und war wie aus dem Häuschen. Damit hatte ich an jenem Tag im Spätsommer nicht gerechnet.  Das Feuer des Universums war wieder entfacht.

Natürlich, von Europa

Insgesamt 37 Hörspielfolgen brachte Europa in der Zeit von 1984 bis 1988 auf den Markt. Zusätzlich erschien 1988 mit Nr. 8 des Ehapa-Comics eine Promo-Kassette (ohne Cover), die in Fankreisen als sog. Folge 0 gehandelt wird. Darin wird in einer ca. 20 minütigen Laufzeit eine Einführung in die Welt der Giganten geboten. Schließlich gab es noch ein von Mattel veröffentlichtes Hörspiel, welches den Übergang zur neuen Toyline ‚He-Man – New Adventures‘ markieren sollte. Dieses Hörspiel gilt in Fankreisen als sog. Folge 38.

Remus

Die Firma Remus schließlich sprang mit auf den fahrenden Zug, kaufte die Rechte bei Europa ein und veröffentlichte insgesamt vier Hörspiele, die nur zusammen mit dem jeweiligen Ausmalbuch (aus der Serie ‚Lesen und Lauschen‘) erstanden werden konnten. Die Hörspiele waren exakte Kopien der Europa-Ausgaben, wurden aber in einem anderen Cover präsentiert. Es waren die Folgen Nr. 1 ‚Sternenstaub‘ (erschien ohne Cover), Nr. 8 ‚Der Baum der sterbenden Zeit‘, Nr. 23 ‚Die Zauberrüstung‘ und Nr. 27 ‚Zoar im Strudel der Zeit‘.

Und schließlich: Happy Music

Was es damit genau auf sich hatte, weiß ich nicht so recht. Es heißt, dass sie nur in Buchclubs erhältlich war. Jedenfalls erschien eine Kassette bei Happy Music, auf der zwei Folgen zu hören waren. ‚Sternenstaub‘ und ‚Höhle des Schreckens‘.

Hinterlasse eine Antwort