Länderbezogen Sammeln – ja oder nein? Eine Entscheidungshilfe.

Wer lose Figuren der Vintage Line sammelt, stößt wahrscheinlich auf eine bekannte Herausforderung: Die ein oder andere Figur komplettieren zu wollen.

Zu allem Schreck sind die Masters of the Universe in verschiedenen Ländern produziert worden. Ja, soll man nun länderbezogen sammeln bzw. komplettieren oder nicht?

Ein multinationaler Beast Man, ein bilateraler Trap Jaw oder doch lieber ein rein taiwanesischer He-Man? Ob es ein Makel ist oder nicht, dass man ‚internationale Figuren‘ in seiner Sammlung hat, muss letztlich jeder selber entscheiden. Es gibt Gründe die dafür und die dagegen sprechen:

Pro:

+ Erreichen einer Zustandsverbesserung der eigenen Sammlung.

+ Farbvarianten passen i.d.R. zusammen (aber auch nicht immer – siehe Bilder unten).

+ Die Sammlung wird ggfs. zu etwas Besonderem.

Contra:

– Zeitaufwendig und kostspielig, das entsprechende Zubehör aus dem passenden Land für die passende Figur zu finden.

– Nicht alle Figuren und Zubehörteile haben eine eindeutige Länderkennzeichnung. Die Herkunft kann deshalb nicht ohne weiteres mehr nachvollzogen werden.

– Es gibt Figuren aus Malaysia, bei denen das Zubehör laut Prägung aber in Taiwan hergestellt wurde. Auch einige spanische Figuren wie z.B. der Twistoid haben eine malaysische Prägung und keine spanische, da für die Herstellung die selben Formen benutzt wurden! Will man das heute noch alles nachvollziehen können, muss man MOC-Figuren sammeln und selber auspacken (Erfahrungsbericht von MOC-Sammlern).

 

 

Hinterlasse eine Antwort