Archiv für August 2011

Review: Acryl-Cases von vintagetoys.de

Freitag, 19. August 2011

Ich habe mir vor geraumer Zeit mehrere Cases für meine losen Helden bei vintagetoys.de bestellt. Hier ist ein kleiner Erfahrungsbericht – komprimiert als Gegenüberstellung von Vor- und Nachteilen.

Vorteile:

+ Solide verarbeitet, robust und schmuck anzusehen.

+ Mit drei wählbaren Hintergründen (Aufkleber): Normal, Horde, Snake Men.

+ In ein Case passen zwei bis drei sog. Nicht-Standard-Figuren (z.B. Teela, Evil-Lyn, Orko, Sorceress, Stondear, Rokkon). Spart Platz und Kosten.

+ Passend für Deluxe Figuren bzw. für Figuren mit umfangreichem bzw. großem Zubehör (z.B. Rio Blast, Dragon Blaster Skeletor).

+ Passend auch für Masters-Zubehör, für das es bislang keine extra angefertigten Cases gibt (z.B. Stilt Stalkers, Jet Sled).

Nachteile:

– Für meinen Geschmack zu groß für nur eine Standard-Figur…

– …und zu klein für zwei Standard-Figuren (z.B. Skeletor, Tri-Klops).

– Sisyphos-Arbeit: Den Hintergrund-Aufkleber fettfrei und ohne Blasen anzubringen erfordert etwas Übung. Wie es geht, steht hier.

– Die Aufkleber haben an den Rändern (wohl ungewollt) Kleberreste. Beim Anbringen bzw. Glattstreichen des Aufklebers verwischt man diese Kleberreste auf dem Case. Dadurch gibt es Kleberflecken, die man dann wieder kreativ entfernen muss.

– Die Figuren werden durch das Case nicht fixiert. D.h. viel ‚Luft‘ im Case: Figuren kippen gegen das Acryl-Glas, wenn man das Case in Händen hält bzw. bewegt.

– teuer (€ 12 – € 14 pro Stück).

Persönlicher Eindruck:

Solide ‚deutsche‘ Wertarbeit. Für meine ‚großen‘ Figuren und diverses Zubehör sind die Cases ideal. Die ganzen Standard-Figuren der Toyline mit diesen Boxen einzucasen, lohnt sich aber nicht und ist über dies viel zu teuer.

Zwei kleine Kostbarkeiten

Samstag, 06. August 2011

…brachte heute morgen der Postbote: Die beiden Ehapa-Comics Nr. 4 und Nr. 5 von 1988 mit den beiden Gimmicks, die seinerzeit dort enthalten waren – ein He-Man-Aufkleber und ein Skeletor-Bügelbild. Heute schwer zu finden.

Anfang des Jahrtausends…

Dienstag, 02. August 2011

…ja, da hatte ich sie schon einmal alle. Die Commemoratives! In einem Anflug von geistiger Umnachtung habe ich sie dann wenige Jahre meistbietend wieder vertickt. Warum eigentlich? Ich weiß es nicht. Platzgründe? Vielleicht war ich jung und brauchte das Geld. Jedenfalls spüre ich, dass sie wieder her müssen. Irgendwann. Und dann bleiben sie aber auch – für immer?!

Ebenfalls um die Jahrtauendwende

…kam mein kleines aufstrebendes MOC-Imperium untern Hammer. Vermutlich aus denselben Gründen. Heute, um diese Last erleichtert, bin ich froh nichts mit vergilbenden Blistern und sich auflösenden Figuren zu tun zu haben, bei deren Verfall man hilflos zuschauen muss.