Archiv für die Kategorie ‘Neuzugänge’

Auspackfreuden #006: Keine Angst vorm schlechten Gewissen: Das Commemorative Auspackmassaker

Samstag, 09. März 2013

Bekenntnisse aus dem Tagebuch eines Sammlers:

„Liebes Tagebuch,

keine Angst vorm schlechten Gewissen?! Tja, das sagt sich so leicht. Denn irgendwie ist es schon komisch. Jedesmal beschleicht mich dieses Gefühl des Verbotenen, wenn ich Hand an einen MOC lege. Dabei ist es egal, wie alt und in welchem Zustand er ist. Es ist ein Verbrechen! In Foren höre ich sie schon ächzen: ‚MOC-Schänder, dir soll die Hand abfallen!‘. Die Stimmem verfolgen mich sogar in den Schlaf.
Von wegen Auspackfreuden. Die sind teuer bezahlt mit dem mitternächtlichen Angstschweiß, wenn im Traum die Meute wütender OVP-Jünger versucht mich ‚MIS‘ (mint im Sarg) samt Sora-Case zu konservieren. In meinen Wirrungen ringe ich nach Luft. Warum wache ich nicht auf?

2013-03-09 17.40.29

Ich zücke das Messer. Mir wird schlecht. Die Verpackungen sind so schön, so edel, so vollkommnen, so unerreicht. Wie kann man sich nur an so etwas Zartem und Zerbrechlichem vergehen? Ich fühle mich mächtig, ja sehr mächtig. Jedesmal ist es, als bräche ich ein geheimnisvolles Siegel, was jede einzelne Figur umgibt. Ein heiliges, jungfräuliches Band, was ich dennoch wage zu zerschneiden.

Ja, ich weiß: Ich bin ein schlechter Mensch. Und ich liebe es.“

2013-03-09 18.21.45

Auspackenfreuden #005: Wer lange sucht …

Freitag, 14. Dezember 2012

… wird endlich fündig.

Auch wenn der Kinofilm nicht zu meinen wirklichen Favoriten des bewegten Bildes zählt, so ist das dazugehörige Panini-Album ein ‚vintage must have‚. Sehr lange war ich auf der Suche nach einem deutsprachigen Movie-Album, bis ich kürzlich erfahren habe, dass es nie eines gegeben hatte.

Der mehrsprachige Hinweis auf der Rückseite eines Stickers (u.a. in deutsch), ist – wie ich nun weiß – kein Beleg dafür, dass ein Panini-Album auch tatsächlich in deutsch bzw. in Deutschland erhältlich war. Hinter der mehrsprachigen Beschriftung steckt eine Verkaufsstrategie von Panini. Die Sticker werden in verschiedenen Sprachen bedruckt, um sich eine (nachträgliche) Veröffentlichung in diesen Ländern prinzipiell offenzuhalten, obwohl zum Zeitpunkt der Drucklegung ein länderspezifischer Verkauf nicht unbedingt beabsichtigt ist.

2012-12-14 12.06.38

Das MotU Movie Album gab es laut he-man.org nur in englischer und spanischer Sprache; paninionline erweitert allerdings die Liste der Veröffentlichung um die Länder Schweden und Dänemark. Ob diese Alben dann auch in Schwedisch und Dänisch erhältlich waren? Keine Ahnung! Die englische Ausgabe wurde neben USA auch in Großbritanien, Kanada und Australien vertrieben.

Bei mir traf heute die US-Version ein. Ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk.

 

 

 

Ein Sora-Case für ein Ten-Pack

Dienstag, 13. November 2012

Etwas länger hat’s gedauert bis ich meinem Commemorative Ten-Pack ein gescheites Zuhause spendieren konnte. Heute war’s endlich soweit: Eine Maßhaube (Breite 29 cm / Tiefe 28 cm / Höhe 50 cm) aus dem Hause Sora. Nicht ganz billig ist der Spaß ja schon, aber das ‚Legends of Eternia‘-Pack ist ja auch schon etwas Besonderes.

 


Auspackfreuden #004: MotU muss man sich nicht schön saufen

Donnerstag, 30. August 2012

In lauer Sommernacht…

leech

Je später der Abend, desto schöner die Gäste:

leech2

Auspackfreuden-leider-Kompromisse-machen-müssen #003

Samstag, 04. August 2012

Wenn bereits viele MotU-Vintage-Figuren den Ruf inne haben eine ‚fragile Angelegenheit‘ zu sein, dann gilt das erst recht für dünnes, feingliedriges und mehrteiliges Plastikzubehör – so wie beim Scubattack. Sehr groß ist die Gefahr, dass bald etwas abbricht oder verloren geht, wenn man nicht höllisch aufpasst. Was der Sammlermarkt an losen unbespielten und kompletten Sachen hergibt ist m. E. in puncto Masters-Zubehör (also Tower Tools, Cliff Climber, Weapans Pak usw.) durchaus überschaubar. Gleiches gilt für den Scubattack. Also hilft meistens nur selber auszupacken. Schmerzlich ist dabei jedesmal die Erkenntnis, dass sehr oft dann doch noch Kompromisse gemacht werden müssen (z.B. Motor defekt).

Auspackfreuden #002 – Oder: Aus Freud wird Leid!

Mittwoch, 23. Mai 2012

Tja, das war wohl nix! Dachte ich bis zuletzt, auf dem MOC-Wege eine lose Mint-Figur erwerben zu können, so war der Traum bei Saurod nach kurzer Zeit ausgeträumt. Zu schlecht ist das Beingummi-Material, welches bei diesem Burschen aus Kunststoff besteht. Nach über 25 Jahren ist die Beinverbindung trotz ihrer MOC-Konservierung porös geworden. Nach ca. zehn Minuten sind die Treter einfach abgefallen. Na sowas?!

Auspackfreuden #001 – Oder: Wann ist MOC auch MINT?

Mittwoch, 02. Mai 2012

Wer Mint-Figuren haben will, der kommt ab und an nicht drum herum selbst Hand anzulegen. Ramponierte MOCs sind dazu am besten geeignet. Doch auch das Selbstauspacken fördert nicht unbedingt eine Mint-Figur zu Tage. Man muss letztlich Abstriche machen, sonst kommt man nie ans Ziel.

The Power and the Honor Foundation Catalog Vol. 1

Freitag, 04. November 2011

Gestern war wieder einmal ein guter Tag. Wenn’s im Briefkasten Post hat, dann ist das fast wie ein Adventstürchen in der Weihnachtszeit: Manchmal wartet eine Überraschung (nicht nur Rechnungen)! Dieses mal war die Überraschung besonders groß, da endlich mein Exemplar des ‚Power and Honor‘-Katalogs aus Übersee eintraf.

Auf der Grayskull Con konnte ich bereits einen ersten Blick auf das gute Stück werfen. Aber es jetzt selbst in den Händen zu halten ist echt unglaublich. Was für eine Fülle! Was für ein Reichtum! Wie viele Toy-Idee es gab, die aber nie Realität wurden.

Ein unvergleichlicher Schmöker und Pflichtkauf für die MotU-Bildung!

Zwei kleine Kostbarkeiten

Samstag, 06. August 2011

…brachte heute morgen der Postbote: Die beiden Ehapa-Comics Nr. 4 und Nr. 5 von 1988 mit den beiden Gimmicks, die seinerzeit dort enthalten waren – ein He-Man-Aufkleber und ein Skeletor-Bügelbild. Heute schwer zu finden.