Archiv für die Kategorie ‘Was ist der Sinn von…?’

Grayskull kulinarisch

Montag, 16. Juli 2012

Dass ich zu meiner eigenen Hochzeit einmal ein echte Grayskulltorte bekommen würde, das hätte ich im Leben nicht gedacht. Schön, wer Freunde hat die wissen, welche Hobbies man pflegt. Und natürlich war das gute Stück komplett essbar. Das Gerüst im Torten-Inneren entpuppte sich als zweistöckiger Teller. Das ´Grünzeug´ der Außenfassade bestand aus Zuckerguss. Es war eine äußerst leckere, mehrschichtige Schokoladentorte. Zu gerne hätte ich sie in meine Sammlung gepackt, aber meine Frau zwang mich dazu sie anzuschneiden.
Zur Entstehungsgeschichte: Auf der Suche nach monetärem Einsparpotential kam meine Liebste auf die Idee, die Hochzeitstorte selber zu machen. Dazu wurde alsbald ein sog. ´Team Torte´ einberufen, mit dem Ergebnis, dass wir aus dem Team rausgeworfen wurden. Wenig später war dann auch eine meiner Castle Grayskulls verschwunden sowie zwei ausrangierte Figuren aus meinem Fundus. Wir sollten aus auf eine Überraschung gefasst machen. Die Burg werde zum Backen gebraucht. Alles weitere gehe uns nichts mehr an bis der Hochzeitsabend kommen werde. Und so war’s dann auch: Eine ziemlich gelungene Überraschung!

ebay-Kleinanzeigen-Schwätzer

Freitag, 10. Februar 2012

Die Preistreiberei auf ebay ist ja nun seit Jahren schon im Gange. Das kostenlose Pendant ebay-Kleinanzeigen bietet für den Sammler eine lohnenswerte Alternative, um günstiger an das ein oder andere heranzukommen. Aber auch diese Zeiten ändern sich zusehends:

Zunächst einmal erstaunt und erfreut es mich doch sehr, dass wohl noch immer viele Sammlungen in Kellern und auf Dachböden schlummern und als ‚eBay-Kleinanzeige‘ das Licht der Welt erneut erblicken und somit auf den Sammlermarkt dringen. Nur gibt es da immer öfter einen Haken: Leider nehmen diese sog. Dachboden- und Kellerfinder das ursprüngliche Motto der Spielzeug-Serie abermals wörtlich: ‚Willkommen im Reich der Fantasie!‘
Denn die gestern zufällig auf dem Dachboden gefundene He-Man-Sammlung, wird mal eben schnell zu einem völlig überzogenen Fantasiepreis angeboten! Tja! Die Sachen könnten ja heute besonders viel wert sein, gell?! Aber man weiß es ja selber nicht. Zu lange ist man aus dem Spielen raus. Und mit dem Sammeln will man schließlich auch nicht anfangen. Also, weg damit! Um bloß keinen Fehler zu machen und etwa den ‚ollen‘ Plastikkram zu günstig herzugeben (hat ja bestimmt enormen Sammlerwert), werden aus dem Handgelenk mal locker z.B. € 400 veranschlagt – für eine größere handvoll unvollständiger Figuren nebst dem ein oder anderen Fahrzeug!

Was diese Verkäufer nicht wissen ist, dass sie sich in der Sammlergemeinde der absoluten Lächerlichkeit preisgeben! In einschlägigen Internet-Foren belustigt man sich über diese Leute – zurecht! Noch lustiger wird es dann, wenn nach Ablauf der regulären Angebotszeit, dasselbe Angebot für die Hälfte wieder eingestellt wird. Preissturz um 50 %. „Wer jetzt nicht zugreift, ist selber Schuld.“ Netter Versuch – leider immer noch zu teuer.

Ich hoffe sehr, dass diese Leute mit ihren Preisvorstellungen auf ihrem Kram sitzen bleiben und verstehen, dass man sich nicht an allem in dieser Welt eine ‚goldene Nase‘ verdienen kann.

Attack of ’se Nörts‘ – 20. Episode DHQ!

Freitag, 09. Dezember 2011

Heute erschien die 20. Ausgabe des He-Manischen Quartetts. (K)ein Grund he-manisch-depressiv zu werden, denn in diesem mittlerweile legendären ’nerdy talk‘ geht es wirklich nur um ein einziges Thema. Wo die Freundin ungläubig abwinkt und der Hund sich gähnend unters Sofa verkriecht, spitzt der geneigte Fan seine Ohren, um sich in einer neuen Ausgabe darüber zu vergewissern: Du bist nicht allein!

Der Plot der Show ist denkbar einfach: Ein norddeutscher Schwabe (Manuel), ein Wahlbayer aus der Eifel (Reilly) und ein bajuwarisches Urgewächs aus München (GalaxySurfer) – allesamt PE-Prominenz – laden sich in jeder Folge einen Gast von planeteternia.de ein, um über alles aber auch wirklich alles aus dem MotU-Universum zu diskutieren. Dabei kennt das ‚Nerd‘-Niveau keine Grenzen. Alle wissen das. Und weil’s alle wissen, macht’s auch so einen Spaß zuzuhören. Hier wird kritisiert, spekuliert, analysiert und interpretiert: Ob Figuren, Hörspiele, Comics, Conventions oder auch Mattels Verkaufspolitik der MotUC-Line – egal, alles kommt (irgendwann) unter die Lupe der Experten.

Schön, dass es dabei nicht immer so ernst zugeht. Die Macher ziehen sich auch schon mal selbst durch den Kakao. Und die Outtakes am Ende einer jeden Folge machen diesen reinen non-profit-Podcast noch authentischer. Abgesehen von ein paar kleinen Schwächen (es heißt noch immer: ‚Dein Podcast für alles rund um He-Man und DEN Masters of the Universe!) präsentieren die drei Jungs samt Gast alle zwei Wochen ein absolut hörenswertes Produkt für alle MotU-Fans.

Also anhören!

ebay-Schwätzer

Sonntag, 31. Juli 2011

Auf der Suche nach neuen Stücken für die geliebte Sammlung führt ja an ebay fast kein Weg vorbei. Ich ertappe mich jedenfalls dabei, wie ich der Auktionsplattform fast täglich – meist zwischen Tür und Angel – einen schnellen Besuch abstatte, immer in der Hoffnung auf ein furioses ‚Schnäppchen‘. Schnäppchen gibt es wahrlich selten, der Kram ist teuer genug geworden. Dennoch lesen wir regelmäßig über He-Man-allerwelts-Artikel (z.B. MCs mit und ohne Cover, unvollständige und ‚zerspielte‘ Figuren) so etwas wie: ‚rar, selten‘ oder ‚Sammlerstück‘.

Wissen diese ebay-Schwätzer eigentlich, was sie da anbieten? Meist ist der Wunsch Vater des Gedankens – also der Wunsch, dass die Sachen wirklich rar und damit besonders viel wert sind. Befremdlich wird es spätestens dann, wenn dieser ‚ach so seltene Artikel‘ vom selben Verkäufer gleich 10mal angeboten wird (so geschehen bei Postern, Stickern oder Magazinen)!

Dabei sind wir doch nur bereit Prädikate wie ’selten‘ oder ‚Rarität‘ zu akzeptieren, wenn es sich nicht mindestens um einen LL Skeletor oder um einen losen King Randor komplett mit Brustpanzer, Speer, Krone und Umhang oder dergleichen handelt.

Jaja, als Motu-Liebhaber hat man es schon schwer, sich in dieser Flut von all den seltenen Dingen zurecht zu finden. Hui! In diesem Sinne: Weiterhin viel Spaß auf ebay. ‚Bieten lohnt sich!‘ (vor allen Dingen für ebay).